Komfortable RTC Programmierung

RTC1307
Der italienische Blog Lucadentella stellt hier eine komfortable Möglichkeit vorgestellt, diese kleinen weit verbreiteten RTC-Module mit DS1307 Chip und Knopfzelle mit Hilfe eines Arduinos am PC einzustellen.

RTC steht in diesem Fall für Echtzeituhr (englisch real-time clock)
Diese hier verwendeten RTC-Module verwaltet selbstständig die aktuelle Uhrzeit und stellt sie auf Anfrage über ein I2C Bus einem angeschlossenen Mikrocontroller (z.B. Arduino oder Pi) zu Verfügung.
Damit können dann beispielsweise Messwerte mit einem Zeitstempel versehen werden.
Um die RTC beim einschalten eines Gerätes nicht erneut stellen zu müssen sind die Module mit einer Knopfzelle gepuffert.

Sehr nützlich, gibt es in der Bucht oft für unter 5€.

Laser Miley Cyrus

Miley_n-1
Ich habe mich mal hingesetzt und im Eigenbaukombinat eine Vektor Miley Cyrus für meinen Lasercuter gezeichnet.
Passend zu ihrem Video wrecking ball.
Die kann man sich dann auf die Weihnachtsbaumkugeln setzen.

phase0 Blog?

Habe gerade den Post DIT-Laserbau-Klassenfahrt gelesen.
Da will ich dann mal den Jungs vom phase0.org/blog meine Erfahrungen mit Chinalaser und Lasersaur schildern und finde kein Kommentarfeld.
Was soll das bitte für ein Blog sein, noch dazu mit solch einem Claim?

“PHASE 0 ist ein Aufruf für mehr Mut zur Tat!”

Hallo?
Fremde Meinungen sind wohl nicht mehr gefragt?
Faxen, echt jetzt?

Jedem sein Makerspace

Ich bin seit dem letzten Samstag übrigens nun stolzes Mitglied Nr. 38 im taufrischen Makerspace  ”Eigenbaukombinat Halle“.
Da ich selber aus dem Metalbereich kommen, werde ich so einiges an Wissen und Fähigkeiten vom Schmieden bis zum Maschinenbau beisteuern können.
Ich bin froh endlich mal sowas hier in Halle/Saale gefunden zu haben und bin gespannt wie sich das Kombinat so mit der Zeit entwickeln wird.
Ike freu mir schon mal.

3D-Printer Shops & Links

Ich entwerfe gerade einen 3D-Drucker auf RepRap-Basis und sammele hier mal ein paar Links zu Händlern für Teile und anderes passendes.

reprap.org Da alles im Zusammenhang mit RepRap Opensource ist, gibt es da ein Wiki mit viel Wissen.

richrap.blogspot.de Ein Blog der sich vollkommen dem 3D-Druck verschrieben hat.

3druck.com Ist ein deutschsprachiges Nachrichtenportal rund um den 3D-Druck.

3ders.org Englischsprachige News

kuehlingkuehling.de Die RepRap Version von den Kühling Brüdern

 

Shops

reprap-3d-printer.com Sitz in Frankreich günstiges Filament ABS und PLA für 24,9€/kg.

reprap-diy.com Die Generation 7 Electronics direkt beim Entwickler kaufen.

germanreprap.com Bis zu 3kg Rollen Filament PS, PVA, ABS, PLA, Holz.

reprap-fab.org Nicht viel, Kunststoffsätze und Extruder

multec.de Günstiges Filament ab 21,90€/kg Metalextruder und Komponenten

electronic-things.de Das volle Programm und ein netter Blog.

e3d-online.com Briten mit Vollmetalhotend und da Opensource auch die Zeichnungen dazu.

lulzbot.com US-Store mit auf den ersten Blick recht günstigen Preisen.

reprap.cc RepRap Austria, mit einem Ramps 1.3 Do-it-yourself Kit zum selber löten für 44,44€

 

Update:

Shops

mendel-parts.com Gutes Angebot an Hardware und Werkzeugen wie 8mm Wellen und 0,3mm Bohrern

paoparts.com Franzose mit ähnlichen Angebot wie reprap-3d-printer.com

charlies3dtechnologies.eu Belgischer Store mit Super Preisen weil erst ohne Steuern angegeben.

xyzprinters.com Hat den Ramps 1.3 Kit für 35,58€

reprapworld.com Bietet das Megatronics v2.0 Board an, auch als Paket mit 5x Nema 17 und 4 Stepsticks. Ein Ramps 1.4 Kit für 29.22€.

100% Hingabe beim Chopperbau

Der Chopperbauer Enrico de Haas vom  Wannabe-Choppers workshop in Giessen gibt alles wenn er wieder ein neues Projekt vor der Nase hat.
Es geht um Perfektion, um Handwerk, nicht um das schnell fertig werden.

Wannabe-Choppers from Thorsten Indra on Vimeo.

Midi Teslaspule

Bei Kickstarter läuft zur Zeit ein Projekt, bei dem Studenten einen Bausatz für eine über Midi ansteuerbare Teslaspule gebackt haben möchten.

Ein Bausatz ist bei ihnen für rund 250$ zu bekommen, es werden auch Versionen für den Nichtamerikanischen Raum mit 220 Volt angeboten.

Hier das Video dazu.

 

Die Visitenkarte

Ursprünglich erfunden um  beim Besuch in hohem Hause dem Angestellten übergeben zu werden, die sie dann an den Hausherrn oder die Dame des Hauses weiterreichte.

Heute werden sie genutzt um auf einfache Weise seine Kontaktdaten weiter zu geben.

Dabei scheint es mit aufkommen des Internets auch aus der Mode gekommen zu sein, seine physische Adresse mit anzugeben.

Steamcard

Ich hatte mich vor einer Weile damit beschäftigt um eigene neue Visitenkarten zu gestallten und aus dieser Arbeit heraus sind noch jede menge Links übrig die ich hiermit verblogen möchte.

Um sich ein wenig Hunger zu holen wie die nächste eigene Visitenkarten abseits von 08/15 aussehen könnte, gibt es im Netz viele Galerien mit gelungenen Exemplaren. Hier ein paar.

- http://naldzgraphics.net/inspiration/60-most-beautiful-and-creative-business-cards-design/

http://inspiredology.com/cool-business-cards/

http://creativebits.org/cool_business_card_designs

http://cardobserver.com/

 

Auch betreiben einige kleinen Druckereien die sich dem Letterpress verschrieben haben nebenbei einen Blog.

http://www.letterpress77.com Düsseldorf

http://www.beastpieces.com

Bei  http://www.hausblog14.ch  bekommt man viel Anregungen zum Thema Druck.

Und unweigerlich eine kleine Linkliste mit Onlineshops bei denen man sich nun die Visitenkarte seiner Wahl fertigen lassen kann.

http://uk.moo.com/ druckt aus Flickr heraus, bietet 50 Visitenkarten mit 50 verschiedenen Motiven, MiniCards und Stickerbücher, druckt in Laminiert und Recycled

http://www.overnightprints.de verschiedene Beschichtungen, Partielle Lackierung, Stempel, runde Ecken

http://www.bce-online.com/de Businesscars Express, Transparente Karten , Metallicfolien, Plastikkarten, runde Ecken, Heißprägung und Relief-Konturlack

http://www.frese.de Prägungen, Reliefdruck, Foliendruck – Druckveredlung

http://www.flexcard.de gegen eine Schutzgebühr von 1,50 EUR einen Korrekturabzug, viel Infostoff,  Powerpointvorlage

http://www.visitenkartenwelt.de 4/4-Farbdruck mit Hochglanzkaschierung, Samt, Seide, Spiegelkarten, Alukarten, Goldkarten, Münzen

http://www.themandatepress.com  toller Letterpress-Druck

Hackintosh bei Heise

Die Jungs bei Heise haben eine momentane Bestandsaufnahme in Sachen Hackintosh abgeliefert.
Sie bauten sich einen Rechner auf Stand der Technik zusammen (kommt der aktuelle Mac Pro nicht bei) und testeten das System mit Mountain Lion.

Kann man soweit nicht meckern.

In Zukunft könnten sie ja mal die viele Hardware die sie Testen auch auf Hackintoshkompatibilität testen.

Temperatursensor TMP123

Der  Temperatursensor TMP123 von Texas Instruments kommt in SMD Gehäuse mit Anschlüssen nach SOT23-6, also arschklein aber noch gerade so mit einer feinen Spitze lötbar.

Specs:
Die Komunikation mit dem TMP123 erfolgt über SPI
12 bit Auflösung
-40 bis 125 °C Messbereich, mit einer Genauigkeit von +- 1,5°C im mittleren Bereich
Verträgt 3,3V und 5V
Soweit ich es sehen kann unterscheidet sich sein Bruder der TMP121 nur in der Pinbelegung.

 

Ich habe mich mal daran gemacht 2 von den kleinen Kerlen Breadboard tauglich zu machen.

Sowas hätte früher im Staubsaugerrohr nicht mal geklappert.

 

Der TMP123 wird vor dem Löten von einer Krokoklemme auf der Adapterplatine festgehalten.

 

Noch die Stiftleiste dran und das war schon das Wesentliche.
Mit abgewinkelten Stiftleisten spart man übrigens einiges an Platz auf dem Breadboard.

 

Hinten habe ich noch die Pinbelegung aufgeklebt.

 

Beispielcode für den Arduino

TMP121_123.pde.zip